INSEKTENHOTEL FÜR´ s SCHULBIOTOP

Hinten (links): Marie Sophie Korte, Madita Klein, Thorsten Klein Vorne (links): DAniel, Finn-Luca, Jannick, Violetta, Lina

GU-Kurs des Gymnasiums Rahden ließ Insektenhotel befüllen

Marie Sophie Korte und Madita Klein bauten als Projekt des Gesundheit- und Umweltkurses des Gymnasiums Rahden ein Insektenhotel. Sie planten zuerst, wie groß es werden soll, welche Materialien sie dafür benötigen und wo sie es gerne aufstellen möchten. Da kam ihnen das Schulbiotop in den Sinn. Das ist eine Wiese, die man sich selbst überlässt und welche mal als Projekt der Schule ins Leben gerufen wurde. Nun war auch schon alles mit den zuständigen Lehrern abgesprochen und das Projekt konnte beginnen. Doch da stand das Zweierteam vor einem Problem: „Woher bekommen wir das Geld für die Materialien?“  Da kamen die Heimatfreunde Kleinendorf und Herr Klein ins Spiel. Der Verein erklärte sich bereit eine Spendensumme für das Projekt der Mädels zur Verfügung zu stellen. Da kam Freude auf! Voller Tatendrang konnten nun alle Materialien besorgt und das Insektenhotel gebaut werden.  Marie und Madita überlegten sich nun, wie sie das Insektenhotel befüllen könnten. Es sollte nachhaltig sein, hieß es. Da entschieden die Zwei sich, hauptsächlich nur Natur-Materialien zu verwenden. Den sozialen Aspekt erfüllten sie noch, indem sie das Insektenhotel von einer Klein-Gruppe, bestehend aus fünf Vorschülern, befüllen ließen. Die Kinder des Ev. Kindergarten Sonnenstrahls hatten sichtlich Spaß an der Aktion.  So entstand nun nach und nach ein großes, nachhaltiges Projekt. Dank vielen helfenden Händen haben die Mädchen etwas Großartiges geschaffen, mit dem auch noch viele GUKurse nach Ihnen Projekte durchführen können.

Kommentare sind geschlossen