Falcon-Regiment beim „Kultureintopf“ in Wehdem

IMG_5289_vkDer Kulturring Stemwede präsentiert im Rahmen ihres traditionellen „Kultureintopfes“ die heimische Showband Falcon-Regiment Kleinendorf

Im Rahmen des diesjährigen Kultureintopfes in der Begegnungsstätte Wehdem wird die heimische Showband am 21. November nach dem obligatorischen Grünkohlessen ein Konzert mit den Highlights ihres Repertoires zum Besten geben. Unterstützt werden sie wieder einmal von der wundervollen Tanztruppe „Focus on Dance“. „Dies ist wieder ein großes Konzert, welches wir in dieser Form auf einer Bühne präsentiert können. Daher freuen wir uns alle besonders auf dieses Event“, berichtet Volker Prescher, 2. Vorsitzender der Musiktruppe. Das Repertoire ist sehr vielfältig und bedient moderne Hits sowie bekannte Evergreens. Auch dieses Mal sind alle Anwesenden eingeladen, die Falken auf einer musikalischen Reise durch die Stilrichtungen Musical, Pop und Swing zu begleiten. Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr. Kartenvorverkauf + Reservierung (15 €): Kulturring-stemwede@online.de !

(c) Volker Prescher

„Specker Straße“ boßelt gut

Traditionelles Turnier in Kleinendorf gut besucht – »Steller Insulaner« richten aus

Der Heimatverein Kleinendorf hat alle Vereine und Einwohner des Ortes zum Boßelturnier eingeladen. Diesmal ist es von den »Steller Insulanern« organisiert worden.

Bei milden Temperaturen zogen 103 Kleinendorfer und Steller in elf Teams über die asphaltierten Feldwege rund um Rahden. Auf der Strecke von 7,2 Kilometern mussten die Teilnehmer die Boßelkugel auf dem Weg halten. Die Aufgabe wurde durch mehrere Spiele erschwert. »Wir haben uns in diesem Jahr Fragen ausgedacht, die man nicht sofort mit dem Smartphone nachschauen kann«, erklärten die Organisatoren Detlef Engel und Martin Erdmann von den »Steller Insulanern«. So mussten die Teilnehmer unter anderem das Gewicht eines Holzstücks schätzen, die Windräder auf dem Weg zählen und weitere knifflige Fragen beantworten. Detlef Engel erläuterte: »Eine Frage war besonders gemein: Da sollte die Anzahl der Buchen einer Allee gezählt werden, aber die Allee bestand nur aus Linden.« Weitere Aufgaben und Hindernisse sorgten für Spaß in der Gruppe. So mussten sich zwei Teilnehmer eine Jacke teilen und ihre Schuhe mit einer Schleife zusammenbinden. Neben der »flüssigen Verpflegung« in den mitgeführten Bollerwagen konnten sich die Teilnehmer beim Mittagessen in der Schießhalle Varl bei einer Kartoffelsuppe stärken. Am Nachmittag legten die Teilnehmer eine Kaffeepause ein. »Der Heimatverein hat sich sehr über die gute Zusammenarbeit mit den Varler Schützen gefreut«, lobte Organisator Martin Erdmann. Erst in der Dämmerung erreichten die Gruppen das Schützenhaus des SV Kleinendorf am Museumshof. Bei guter Stimmung warteten alle Gruppen gespannt auf die Bekanntgabe der Sieger in der umgekehrten Reihenfolge: Der letzte Platz ging an die Gruppe »Boßelkönige«, die sich im Verlauf des Nachmittags demütig in »Die Rennschnecken« umbenannten. Die »rote Laterne« wurde dennoch augenzwinkernd mit einer Flasche Schnaps ausgezeichnet.  Das Backteam von »Schlumps Backs« belegte den dritten Platz vor der »Falcons Marching Band«. Die Gruppe »Specker Straße und Freunde« kam durch ihren guten Leistungen beim Boßeln und Schätzen auf den ersten Platz.

Im kommenden Jahr feiert das gemeinsame Boßelturnier in Kleinendorf, das regelmäßig am ersten Wochenende im November ausgerichtet wird, seinen 30. Geburtstag.

© Westfalen Blatt vom 11.11.2015