Fahrt nach Preußisch Ströhen der Kleinendorfer Landfrauen

Margret Kröger von den Landfrauen mit einem Präsent für Herrn LanghorstZur diesjährigen Fahrradtour der Kleinendorfer Landfrauen trafen wir uns mit ca. 60 Frauen bei Margret Kröger ' Auf der Masch '.
Jedes Jahr ist es eine Fahrt ins Blaue und für alle, die sich lieber fahren lassen wollten, stand ein Wagen bereit. Zunächst fanden wir uns bei Fritz Langhorst und seiner Frau Ingrid in Preußisch Ströhen wieder. Herr Langhorst ist seit nunmehr 30 Jahren hobbymäßiger Imker und wusste viel über Bienen zu erzählen. Bereitwillig teilte er sein Wissen über Vermehrung und Abwanderung der Bienen, Vergrößerung der Völker, Fütterung der Maden je nach ihrem späteren Aufgabenbereich, über die Honigernte und der damit verbundenen Qualitätskontrollen. Zum direkten Besuch an den Bienenstöcken riet er uns allerdings ab.
Über die „schönste Zeit“ einer Königin wusste er zu berichten, dass sie an einem Drohnensammelplatz stattfindet, wo sich Drohnen aus der gesamten Umgebung einfinden…
Der nächste Halt fand am „Corls Moor“ statt. Eine kleine Naturschutzoase am Wegesrand, in der Frösche quaken und Blaubeeren zum Naschen einladen. Herr Langhorst begleitete uns bis dahin und erzählte über das Entstehen dieses Moores.
So langsam überkam uns der Kaffeedurst und so legten wir uns alle nochmal in die Pedale. Eine Weile ging es noch zwischen Feldern weiter, bis wir uns am 'Speukenkieker' wiederfanden. Diese Gastronomie gibt es jetzt seit 15 Jahren und Beate Wöstehoff ( Besitzerin und Betreiberin ) versicherte uns, dass ausschließlich Frauen in ihrer Küche arbeiten. Heute jedoch am Ruhetag buk sie alle 13 Torten selber. „ Die reine Entspannung“ wie sie erklärte….
Zum Abschied erschien uns noch mit Dette Roulette hjul har nemlig kun et gront nul, hvilket giver spilleren bedre odds. Rauch und Trara die Speukenkieker Hexe! Auf Wiedersehen.Kleinendorfer Landfrauen in der Biogasanlage Preußisch Ströhen (3. v. l. Herr Seeker)
Damit war die Tour noch nicht zu Ende. Auf dem Rückweg gab es noch einen Besuch in der Biogasanlage Preußisch Ströhen. Herr Seeker, einer der 5 Betreiber der Anlage, ermöglichte einen Blick hinter die sonst verschlossenen Türen, sodass man sich einmal selber einen Eindruck verschaffen konnte. Über Entstehung, Betrieb und Kapazitäten der Anlage, Maiszukauf und die Nutzung der Endprodukte wusste er anschaulich zu berichten. Nach der ganzen Information ging es weiter und zurück zu Margret „Kröger's Gartentränke“. Dort standen schon die Tische fertig gedeckt und nach einer fast 7-stündigen Tour erwartete uns ein köstliches Buffet zubereitet von der Gaststätte Schwettmann aus Wehe.
Und das Wetter? Hervorragend! Dank der vielen Wolken nicht so heiß wie die Tage vorher und erst nach dem Abschied gewitterte es!

 

Hier gehts zur Bildergalerie !

 

Kommentare sind geschlossen