Mit Kleinendorf durch das neue Jahr

Hobbyfotografen liefern fast 200 Bilder

Heimatfreund und Ortsheimatpfleger, Siegfried Strunk (re.), freut sich über das erste Exemplar des von Angela Wlecke (Mi.) gestalteten Kleinendorf-Kalenders, frisch gedruckt aus der digitalen Druckmaschine von Martin Wlecke (li.).

Ende letzten Jahres riefen die Heimatfreunde Kleinendorf nicht nur ihre Mitglieder auf, interessante Bilder aus dem Rahdener Ortsteil zu liefern, um für das kommende Jahr daraus einen attraktiven Kalender zu gestalten. 15 Hobbygrafen machten mit und stellten fast 200 Fotos mit Motiven aus Kleinendorf zur Verfügung.
„Das Material reicht mindestens für noch einen weiteren Kalender“, freut sich Siegfried Strunk, einer der Initiatoren der Kalenderidee. „Wir hatten zum einen die Qual der Wahl“, so der Heimatfreund weiter, „aber andererseits war ein Motto Hier finden Sie mehr als hundert verschiedenen elektronischen Spielautomaten zur Auswahl. für die diesjährige Bilderauswahl schnell gefunden.“ „Landschaften und Lebewesen“ stehen für 2013 im Vordergrund, dank herrlicher Landschaftsaufnahmen – mal mit und mal ohne vier- und zweibeinige „Mitbewohner“.
In Form gebracht hat den Jahresbegleiter Angela Wlecke mit ihrer Gestaltungsmanufaktur „Setz-it“. Ein großzügiges Format lässt genügend Raum für plakative Bilder, ein farbenfrohes Kalendarium mit reichlich Platz für Termineinträge und einer knackigen Wetter-Bauernregel pro Monat. „Und der besondere Clou ist die Möglichkeit, den Kalender mit einem individuellen Namen auf dem Deckblatt versehen zu lassen“, berichtet Thorsten Klein, Mitinitiator, über eine außergewöhnliche Geschenkidee für das anstehende Weihnachtsfest.
Möglich macht diese sonst eher teure „Einzelanfertigung“ Martin Wlecke von der Firma WuB-Druck. Das Rahdener Unternehmen verfügt seit einigen Monaten über neueste digitale Drucktechnik, die diese Idee der Heimatfreunde erst umsetzbar werden ließ und für eine äußerst kurze Lieferzeit des „persönlichen“ Kalenders sorgt.
Erhältlich ist der schmucke Jahresbegleiter für zwölf Euro im Gasthaus „Am Musuemshof“, in der Geschäftsstelle der „Kiepe“ und bei der Änderungsschneiderei Kerstin Klein. Hier und beim WEZ-Markt gibt es auch Bestellscheine für die individuelle Version des Kalenders.

Kommentare sind geschlossen