Kleinendorfer Vereine unternehmen gemeinsamen Ausflug

An dem gemeinsamen Ausflug der Kleinendorfer Vereine beteiligten sich Alt und Jung

An dem gemeinsamen Ausflug der Kleinendorfer Vereine beteiligten sich Alt und Jung

„Auf nach Hamburg“ hieß es am letzten Wochenende in Kleinendorf. Alle Kleinendorfer Vereine hatten zu einem Ausflug nach Hamburg eingeladen. Nachdem im letzten Jahr erstmalig eine gemeinsame Fahrt der Vereine durchgeführt wurde, vereinbarten die Vereinsvorsitzenden diese Gemeinschaftsaktion zu wiederholen.

Die Organisation lag in diesem Jahr beim landwirtschaftlichen Ortsverein. Der Vereinsvorsitzende Wilfried Schütte sowie die Ortsvorsteherin Ulla Thielemann begrüßten zu Beginn die Ausflügler, bevor zwei Busse vom Parkplatz am Museumshof aus starteten.

In Hamburg stand zunächst eine Hafenrundfahrt mit einer Barkasse auf dem Programm. Von den Landungsbrücken aus schipperte die Barkasse entlang des Fischmarktes bis zu den belebten Containerterminals. Als ganz besonderes Erlebnis konnte dort die CMA Marco Polo, eines der größten Containerschiffe der Welt, bestaunt werden. Weiter führte die Rundfahrt vorbei an den berühmten Docks von Blohm und Voss, der „Musical-Insel“ für „König der Löwen“ und in Kürze auch für „Das Wunder von Bern“, der neuen Hafencity und der noch im Bau befindlichen Elbphilharmonie.

In humoriger Weise informierte ein Fremdenführer über viele und beeindruckende Zahlen zum Hamburger Hafen.

Es folgte eine idyllische Mittagspause bei prächtigem Wetter unter freiem Himmel vor dem St. Pauli-Fußball-Stadion und Blick auf den Turm des Hamburger „Michel“, einem der bekanntesten Wahrzeichen Hamburgs.

Nachmittags besuchten die Kleinendorfer das „Miniatur Wunderland“ in der Speicherstadt von Hamburg. Die größte Modelleisenbahn der Welt auf rund 1.300 qm Fläche war sowohl für die Jüngsten als auch die Erwachsenen gleichermaßen beeindruckend. Hier sind nicht nur die detailgenau gebauten Eisenbahnen sondern auch Flugzeuge, Autos, Gondeln, Schiffe und vieles mehr in Bewegung. Verschiedene Themenwelten wie die Schweiz, Knuffingen Airport, Hamburg, Amerika und Skandinavien bieten dabei die entsprechende Kulisse. Durch die Tag- und Nachtsimulation dauert ein Tag nur 15 Minuten und mit Beginn der Abenddämmerung erstrahlt die Anlage in einem bezaubernden Licht.

Mit diesen Eindrücken traten die Kleinendorfer die Rückfahrt an. Bei der Ankunft in Kleinendorf bedankte sich die Ortsvorsteherin Thielemann im Namen aller Teilnehmer beim landwirtschaftlichen Ortsverein für die Organisation. Der Ausflug nach Hamburg hat allen sehr viel Spaß gemacht. Das vereinsübergreifende Miteinander trägt zur Stärkung der Dorfgemeinschaft bei.

Kommentare sind geschlossen