Pokal für Specker Straße und Freunde

Das Bild zeigt die ersten drei Mannschaften mit den Ausrichtern und dem Vorsitzenden der Heimatfreunde Werner Thielemann

Das Bild zeigt die ersten drei Mannschaften mit den Ausrichtern und dem Vorsitzenden der Heimatfreunde Werner Thielemann

Familientag: 120 Teilnehmer boßeln durch die Straßen von Kleinendorf

Die Kleinendorfer haben jetzt wieder die Kugel »geschoben«. Die Heimatfreunde veranstalteten ihren traditionellen Familienboßeltag. Ausrichter waren die Jungschützen. »Die intakte Dorfgemeinschaft in Kleinendorf ist der große Gewinner«, sagte der Vorsitzende der Heimatfreunde Werner Thielemann schon bei der Begrüßung. »Viele junge Familien, viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren am Start.«

Jan Schmidt, Vorsitzender der Jungschützen, nahm im Schützenhaus die Siegerehrung vor und überreichte der Siegermannschaft »Specker Straße und Freunde« den großen Wanderpokal.

Anders als in vielen Jahren zuvor konnten die Boßler sich über das Wetter nicht beklagen. Bei sommerlich warmen Temperaturen machten sich die 120 Teilnehmer von der Straße Papenheide zum Backhaus »Schlumps Backs« auf und gingen von dort zum Schützenhaus.

Die Strecke hatte eine Länge von 8,5 Kilometern. Jeweils zwei Mannschaften traten gegeneinander an. Die Holzkugel musste über die Straße gerollt werden. Immer erst ab der Stelle, wo sie in das Gras oder in den Graben rollte, wurde neu gestartet. Gezählt wurden die jeweiligen Würfe.

Auf den zweiten Platz kam die Steller Jugend. Dritter wurden die »Lustigen Nachbarn«.

Weitere Teams waren: »SchlaMüHu«, »Steller Insulaner«, TH Eggmann, Backteam, Falcon Regimen, Örlingerhausen, »Schlammrutscher« und »Boßelkönige«.

Entlang der Strecke sorgten interessante Spiele wie Puzzeln, Kleiderbügelwerfen, Reifenwerfen und kniffelige Quiz- und Schätzfragen für viel Spaß und Unterhaltung.

Werner Thielemann dankte besonders den Kleinendorfer Jungschützen für die gelungene Ausrichtung. Außerdem gab er bekannt, dass im kommenden Jahr die »Steller Insulaner« das nächste Familienboßeln ausrichten werden.

 

© Kokemoor – Westfalenblatt (05.11.2014)

Kommentare sind geschlossen